Edelstahl

Als Edelstahl bezeichnet man legierte und unlegierte Stähle mit speziellem Reinheitsgrad. Umgangsprachlich werden Edelstähle als nichtrostende Stähle bezeichnet, was aber nicht gänzlich korrekt ist. Nicht jeder Edelstahl entspricht den Anforderungen eines nichtrostenden Stahls sowie auch nicht jeder rostfreie Stahl zwangsläufig ein Edelstahl ist. Edelstahl wird auch Chrom-Nickel-Stahl genannt und ist eine Legierung aus Eisen, Chrom, Nickel Molybdän oder Mangan, die sich in Chromstahl, Chrom-Nickel-Stahl und Chrom-Mangan-Stahl unterteilt.

Als „Rostfrei“ werden ausschließlich Stähle bezeichnet, dessen Legierung mindestens 13 Prozent Chrom enthält, was den Stahl aber nicht widerstandsfähig gegenüber Säure macht. Diese ist nur durch eine Beimischung von Nickel zu erreichen.

Durch eine entsprechende Legierung können Edelstähle vielseitig eingesetzt werden als beispielsweise hitzebeständiger Stahl, Werkzeugstahl, Maschinenbaustahl oder wie oben genannt rostfreier Stahl.

Edelstahl 1.4301

1.4301 hat auch den Kurznamen V2A. Er ist der gängiste Chrom-Nickel-Stahl mit einem umfangreichen Einsatzgebiet. Aufgrund seiner Korrosionsbeständigkeit und Säurebeständigkeit wird er in der Nahrungsmittelindustrie, Pharma- und Kosmetikindustrie, Fahrzeugbau sowie vielen weiteren Bereich eingesetzt. Er lässt sich mit elektrischen Verfahren gut schweißen, ist gut polierbar und lässt sich problemlos verformen. Bei spanenden Arbeiten müssen Werkzeuge aus Hartmetall oder Schnelldrahtstahl verwendet werden.

Unterschied zwischen V2A und V4A

Im Alltag werden für Edelstahl häufig die Begriffe V2A und V4A verwendet. Als V2A bezeichnet man in der Regel 1.4301 oder 1.4305. Sie sind gegen Wasser, Wasserdampf und Luftfeuchtigkeit beständig, können aber nicht in Schwimmbädern, Salzwasser oder in der chemischen Industrie eingesetzt werden. Um gerade in chloridhaltigen Medien eine Widerstandsfähigkeit zu erreichen, wird mit zusätzlich 2 Prozent Molybdän legiert. Diesen Edelstahl bezeichnet man als V4A. Werkstoffe die unter V4A fallen sind 1.4571 oder 1.4404.

Zu unseren Standardgüten zählen: