51CrV4 / 1.8159

Der Werkstoff 51CrV4 – auch bekannt unter 50CrV4 – ist ein Vergütungsstahl. Er wird meistens für hoch beanspruchte Bauteile verwendet, bei denen es auf eine hohe Verschleißfestigkeit gepaart mit einer guten Zähigkeit ankommt. Beispiele für diese Anwendungsfälle findet man im Maschinenbau, Fahrzeugbau oder auch Getriebebau in Form von Nocken oder Federn.

51CrV4 erhält wie alle Vergütungsstähle seine besonderen Eigenschaften nach dem Vergüten. Beim Einsatz von 1.8159 sollte man sicher sein, dass Konstruktionsverfahren und Bearbeitungsverfahren werkstoffgerecht sind. Die korrekte Temperatur beim Vergüten ist hier ausschlaggebend für die Eigenschaften des Werkstücks und muss auf den jeweiligen Einsatzzweck abgestimmt sein.

51CrV4 eignet sich nicht zum Schweißen und sollte daher für entsprechende Konstruktionen nicht eingesetzt werden.

1.8159 wird warmumgeformt bei Temperaturen zwischen 1100 und 850°C. Anschließend wird er an ruhender Luft oder langsam abgekühlt.

Zuschnitte aus 51CrV4

Bei uns erhalten Sie 51CrV4 als Blechzuschnitt. Auf Wunsch können wir den Werkstoff als Formzuschnitt plasmaschneiden oder autogen Brennen oder alternativ in den gewünschten Abmessungen sägen. Wir verfügen über einen hohen Lagervorrat in den Stärken 2 mm bis 150 mm und können so kurzfristig Ihre Wunschzuschnitte umsetzen.

Wir beraten Sie gerne, rufen Sie uns einfach an.

Materialeigenschaften 51CrV4

Chemische Eigenschaften
C0,47 - 0,55 %
Simax. 0,40 %
Mn0,70 - 1,10 %
Pmax. 0,035 %
Smax. 0,035 %
Cr0,90 - 1,20 %
V0,10 - 0,25 %
Mechanische Eigenschaften
ZustandQT
Nenndicke (t max.)16
Mindeststreckgrenze (Re MPa)≥ 900
Zugfestigkeit (Rm MPa)1100/1300
Mindestbruchdehnung (a %)9
Mindestkerschalgarbeit (J min.)30